Veranstaltungsservice Baier

Geschäftsbedingungen

Die wichtigsten Punkte im Überblick:


1. Der Mieter haftet für Schäden an der Hüpfburg oder durch deren Benutzung an Dritte.
2. Die Hüpfburg ist pfleglich zu behandeln. Bei Regen heißt das: Hüpfburgbetrieb einstellen, Lüfter ins Trockene bringen und die Hüpfburg zusammenlegen.
3. Beim Auf- und Abbau sind Hilfskräfte zu stellen.

 

1. Die komplette Haftung für den gesamten Mietzeitraum geht ab Übergabe bis zur Rückgabe auf den Mieter über. Der Mieter übernimmt die Haftung für alle Schadensersatzansprüche, die sich aus der Benutzung der Hüpfburg ergeben. Er stellt Verleiher und Eigentümer insoweit von allen eigenen und allen Ansprüchen Dritter frei. Diese sind ausschließlich vom Mieter zu regulieren. Der Mieter übernimmt neben der gesetzlichen Haftung hinaus, die gesamte Verantwortung für Verlust, Übernachtrisiko, Vandalismus, u.s.w. Der Veranstaltungsservice Baier haftet nicht für Personen- und Sachschäden, die durch Auf- und Abbau, Spielbetrieb, Transport und Lagerung der Hüpfburg entstehen.

2. Der Mieter erkennt bei Abschluss des Nutzungsvertrages den ordnungsgemäßen Zustand an. Der Mieter verpflichtet sich, die Hüpfburg samt Zubehör wie Lüfter u.s.w. pfleglich zu behandeln, in einem einwandfreien und sauberen Zustand zurückzugeben. Dazu gehört insbesondere die Meldung der evtl. entstandenen Schäden und Verluste. Die Hüpfburg ist nach Gebrauch zusammenzulegen und transportbereit herzurichten. Bei unsachgemäßer Rückgabe kann ein Reinigungsaufwand bis zu 75,00 Euro berechnet werden.

3. Der Mieter haftet für Beschädigungen und wird in Regress genommen. Bei Auftragserteilung, spätestens bei der Bereitstellung von Geräten, erhebt der Veranstaltungsservice Baier eine vom Kunden zu hinterlegende Kaution in jeweils angemessener Höhe. Die Kaution wird bei mangelfreier Rückgabe der Geräte zurückzuerstattet bzw. mit dem Mietpreis verrechnet. Im Falle mangelhafter Rückgabe der Geräte behält der Veranstaltungsservice Baier diese in Anrechnung auf dadurch entstehende Ansprüche ganz oder teilweise ein.

4. Gebläse sind im Mietpreis enthalten. Die Gebläse sind mit 230V zu betreiben. Die Gebläse sind bei Regen oder Übernacht ins Trockene zu stellen.

5. Der Mieter darf von der geliehenen Sache keinen anderen als den vertragsgemäßen Gebrauch machen. Er ist ohne Erlaubnis des Verleihers nicht berechtigt, Nutzung und Betrieb der Hüpfburg Dritten zu überlassen.

 6. Der Abholort sowie der Rücktransportort ist, wenn nicht anders vereinbart: 39261 Zerbst/Anhalt, Bahnhofstraße 86

7. Bei Vermietung müssen bei den Profi-Hüpfburgen 2-3 Personen für den Auf-/Abbau gestellt werden.

8. Der Transport der Profi-Hüpfburgen ist aufgrund der Größe nur mit einem Anhänger möglich. Die Textil-Hüpfburgen können mit einem PKW transportiert werden. Für die Lieferung werden pro km 0,50 Euro berechnet.

9. Auf-/Abbau: Beim Aufstellen ist darauf zu achten, dass sich alle Teile der Hüpfburg frei entfalten können, und keine spitzen Gegenstände in die Hüpfburg stechen. Es wird ein ebener, sauberer Untergrund benötigt, z. B. Gras, Teer, Asphalt, (kein Schotter, roter Sand oder Tartan). Beim Aufstellen sind alle Lüftungsschlitze der Hüpfburg zu schließen. Anker sind zu setzen. Ein Plane als Untergrund wird kostenlos gestellt.              Zusammenlegen der Hüpfburg: Beim Zusammenlegen ist darauf zu achten, dass die Hüpfburg sauber und trocken ist (sollte sie feucht sein, bitte aus hygienischen Gründen trocknen lassen um Schimmelbildung zu vermeiden oder dem Veranstaltungsservice Baier unbedint darüber zu informieren). Die Hüpfburg ist (soweit vorhanden) wieder in den Transportsack bzw. Transporttasche zu geben.

10. Bei der Nutzung ist darauf zu achten, dass eine Erwachsene Person zur Aufsicht gestellt wird.

11. Das Springen und Klettern auf die Seiten- und Rückwände sowie in die Netzwände ist verboten. Schuhe und spitze Gegenstände sind in der Hüpfburg verboten. Das Höchstalter in der Hüpfburg beträgt ca. 12 Jahre.

12. Wird die Hüpfburg über Nacht am Veranstaltungsort belassen, so ist der Mieter verpflichtet die Hüpfburg zusammenzulegen (Bodenseite nach oben).Bei Übernacht ist der Lüfter ins Trockene zu stellen.

13. Der Kunde hat bei der Nutzung der Geräte dafür zu sorgen, dass diese ab Windstärke 6, bei Windböen und bei Regen nicht mehr genutzt werden dürfen. Insoweit ist bei aufblasbaren Geräten die Luft sofort abzulassen. Verstößt der Kunde gegen diese Vorgaben, haftet er für sämtliche Schäden; eine Haftung vom Veranstaltungsservice Baier ist ausgeschlossen.

14. Der Kunde verpflichtet sich zum sachgerechten und sorgfältigen Auf- und Abbau, Betrieb und Umgang mit den Geräten gemäß der mit den Geräten ausgehändigten Gebrauchsanweisung. Er sorgt insbesondere für eine ausreichende Aufsicht bei der Benutzung der Geräte. Der Kunde wird auf den Abschluss einer eigenen Haftpflichtversicherung hingewiesen.

15. Kann durch Krankheit des Veranstaltungsservice Baier ein gebuchtes Programm nicht durchgeführt werden, ist dies dem Kunden (Veranstalter) unverzüglich anzugeben und innerhalb von 3 Tagen durch Vorlage des Krankenscheines in Kopie nachzuweisen. Ist der Veranstaltungsservice Baier unverschuldet verhindert, entfällt die Auftrittspflicht und die Vergütungspflicht des Kunden. Dies gilt auch im Falle höherer Gewalt.

16. Bei Vermietung wird eine Kaution von 50,00 € erhoben.